Logo Huette Rockt 2019

Download Logo als JPG

Hütte Rockt Festival 13
09. & 10.08.2019

Georgsmarienhütte (bei Osnabrück)

www.huette-rockt.de






Download Plakat





HuetteRockt 2017 Foto1 HuetteRockt 2017 Foto2 HuetteRockt 2017 Foto3 HuetteRockt 2017 Foto4 HuetteRockt 2017 Foto5 HuetteRockt 2017 Foto6

Download Fotos als ZIP


Mit vollem Line Up dem Festival-Sommer entgegen - Das Hütte Rockt bestätigt die letzten Bands


Es ist angerichtet! Die letzten Bands sind gebucht und die Hütte ist bereit zum rocken und gerockt zu werden! Das muss sein!

Mit seiner ohrwurmzüchtenden Single "Cordula Grün" schoss sich "JOSH." von heute auf morgen in den Chartolymp Österreichs und landete den Sommerhit 2018. Nun nimmt er den langen Weg aus Wien auf sich, um in Georgmarienhütte Songs seines Debütalbums "Von Mädchen und Farben" zu präsentieren.

Die "MONSTERS OF LIEDERMACHING" auf dem Hütte Rockt Festival? Das mag dem einen oder anderen doch irgendwie schon bekannt vorkommen. Doch wenn eine Formel so gut aufgeht, wie die Liedermacherbande auf Festivals, dann kann so ein Evergreen nur gut sein. Die witzigen und facettenreichen Texte der Monsters dürfte das Hütte Rockt Publikum mittlerweile mitsingen können.

Abgerundet wird das Line-Up wie gewohnt mit local heros, neben Newcomern wie "ATOMIC PEAT", "THE EMPTY COURT", "ÉCRU", "LIZARDMEN", "THE TRAVELING STONE" & "SPIN MY FATE" werden alt bekannte Gesichter wie "BASEMENT APES" und "WECKÖRHEAD" die Zelt-Bühne zum Toben bringen. "HI! SPENCER" hat in diesem Jahr die besondere Ehre am Samstagabend noch nach dem Headliner das Programm der Hauptbühne zu beenden.

Nicht nur die Bands des Festivals stehen fest, sondern auch die des am 24.05. stattfindenden fünften "HÜTTENMARKT ROCKBATTLES": Die Alternative-Rocker "Called to Mind" sowie "Spinoza" aus dem nah gelegenen Osnabrück, woher auch "Privacy" stammen, die mit ihren Power-Pop-Balladen überzeugen wollen. "Chapter Five" bringen feinsten Hardrock aus dem Emsland mit. Dem Gewinner winkt ein Auftritt auf der Hauptbühne des 13. Hütte Rockt Festivals.

Premiere feiert die WARM-UP-PARTY, für die bereits am Donnerstag die Tore des Festival-Geländes geöffnet werden. Im Zelt gibt es ab 17:30 Uhr ein Kinder-Konzert mit PELEMELE, direkt im Anschluss wird zu bekannten Rock Hits gefeiert. Der Eintritt hierfür ist frei!

Des Weiteren wird es wieder viele Aktionen und Attraktionen für Groß und Klein geben, wie die "OPEN STAGE" oder "HÜTTE ROCKT KIDS". Im "HÜTTE ROCKT LIVE STREAM" werden Bands & Verantwortliche interviewt, denen die Zuschauer per Facebook eigene Fragen stellen können.

"Ich freue mich natürlich sehr, dass das Hütte Rockt Festival zu dem geworden ist, was es jetzt ist, hochkarätige Bands betreten inzwischen bereits am Nachmittag die Bühne. Für einen gemeinnützigen Verein, bei dem alle Mitwirkenden das Festival "nebenbei" organisieren, ist dieser große Aufwand allerdings kaum noch zu stemmen! Deswegen sind wir sehr froh, professionelle Partner in vielen Bereichen gefunden zu haben, die uns nicht nur tatkräftig unterstützen, sondern auch unsere Mentalität teilen und den Charakter des Festivals somit erhalten. Nicht zu vergessen ist die breite Unterstützung lokaler Unternehmen sowie von der Stadt Georgsmarienhütte, dem Landkreis Osnabrück und dem Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V." (Marius Kleinheider, 1. Vorsitzender)

Mit der Veröffentlichung der letzten Bands sowie der Running Order tritt die endgültige Preisstufe in Kraft: ab 50,00 € sind die Festival-Tickets, ab 32,00 € ab sofort auch Tagestickets an allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.eventim.de www.eventim.de erhältlich. Die Vorverkaufsstellen vor Ort sind Schreibwaren Fröse, Oeseder Straße 78 sowie Kleinheider Hörsysteme, Hindenburgstraße 24, beide in 49124 Georgsmarienhütte.


Bestätigte Acts:
Muff Potter, Skindred, Wingenfelder, Beyond the Black, Swiss & Die Andern, Josh., Monsters of Liedermaching, Mr. Hurley & die Pulveraffen, Ze Grand Zeft, Flooot, Hi!Spencer, City Kids Feel The Beat, Weckörhead, Atomic Peat, Basement Apes, Blood Red Mommoth, Captain Trips, Devil Balls, The Empty Court, Écru, Klabusterbernd, Lizardmen, Spin my Fate, The Travelling Stone, Gewinner Hüttenmarkt, Pelemele


Download Pressetext als PDF



Timetable:

Freitag, 09.08.2019


Hauptbühne:

15:00 - Gewinner Hüttenmarkt Rockbattle
16:20 - Josh.
17:45 - Flooot
19:20 - Swiss & die Anderen
21:10 - Beyond The Black
23:10 - Mr. Hurley & die Pulveraffen

Zeltbühne:

15:40 - Klabusterbernd
17:05 - ecru
18:40 - City Kids Feel The Beat
20:25 - Atomic Peat
22:25 - Basement Apes
00:10 - Aftershowparty


Samstag, 10.08.2019


Hauptbühne:

11:05 - The Empty Court
12:35 - The Travelling Stone
14:05 - Ze Gran Zeft
15:35 - Monsters of Liedermaching
17:15 - Wingenfelder
18:55 - Skindred
20:55 - Muff Potter
23:25 - Hi! Spencer

Zeltbühne:

11:50 - Open Stage for everyone
13:20 - Spin My Fate
14:50 - Captain Trips
16:30 - Blood Red Mammoth
18:10 - Devils Balls
20:00 - Lizardmen
22:30 - Weckörhead
00:25 - Aftershowparty

Künstlerübersicht

Muff Potter

?

Wüsste man es nicht besser - und stünden diese Sätze in einem Buch, so einem, wo ein mächtig sprachbegabter Musiker aufregende Momente seiner Biografie zur Vorlage furioser Fiktion nimmt, und dann mit Gedanken und Figuren herrlich fliegen geht, so jemand vielleicht wie der weithin gefeierte Selfmade- Romancier Thorsten Nagelschmidt aka Nagel – hielte man den folgenden Satz zweifellos für reine Fantasie, denn nichts schien absurder: Muff Potter kehren mit ihrem Indie/Alternative-Rock zurück auf die Konzertbühnen! Tatsächlich und in Farbe und Fleisch und Blut! Nach fast einem Jahrzehnt konsequenter Stille, kehren sie mit einer bereits ausverkauften Tour zurück. Sie selbst kommentieren lakonisch : „Unser Schlagzeuger hat sein Schlagzeug wiedergefunden. So führte eins zum anderen.“

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website

Skindred

?

Seit zwei Dekaden brechen die Jungs um Frontmann und Pionier Benji Webbe mit ihrem Hybrid durch alle Wände und übergehen dabei gekonnt die musikalischen Barrieren. Die Kombination zwischen lautem Rock und dem lässigen Flow des Reggae: das ist Skindred!

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Wingenfelder

?

Wingenfelder sind die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder. Köpfe der Band Fury In The Slaughterhouse. 2010 wurde ihr Bandprojekt „Wingenfelder“ aus der Taufe gehoben – seitdem begeistern die beiden ihre Fans mit ihrem ganz eigenen Stil, haben aber noch die alten "Fury In The Slaughterhouse"-Klassiker im Gepäck. Der große und der kleine Bruder – ohne Fury unterwegs, aber nicht weniger erfolgreich. Das deutschsprachige Pop-Duo wird bei ihren Auftritten durch eine Live-Band unterstützt.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Beyond the Black

?

Beyond the Black - symphonischer Metal, energiegeladen, geradeaus, kompromisslos. Opulent arrangierter Symphonic Metal, filigraner Melodic Metal und mitreißender Mittelalter-Rock bilden eine stimmige wie unverbrauchte Einheit, die sich in purer Energie entlädt und immer neue erschafft. Wie Naturgewalten, die ungebändigt aufeinandertreffen und die Einzelteile immer wieder neu zusammensetzen zu diesem außergewöhnlichen Sound-Crossover, mit dem die Band seit Jahren auf allen Live Bühnen begeistert.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Swiss und Die Andern

?

Punk trifft Rap, Eskalation und Pogo treffen ein brandaktuelles politisches Anliegen und das Ganze Ding schießt voll durch die Decke, weil es einen musikalischen und gesellschaftlichen Nerv trifft? Vor allem aber trifft es den Nerv unsere Jugend, mit ein Grund, warum sich um Swiss und die Andern alles noch rasanter und dreht und die Drehzahl spürbar zunimmt. "In diesen Zeiten kann man einfach keine belanglose Musik machen!", sagt Swiss, Frontmann von Swiss und die Andern. Swiss ist einer mit Ecken und Kanten, kein farbloser Zeitgenosse, ein echter "Typ" von denen es nicht allzu viele gibt.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Josh

?

Ja, JOSH. ist der Sänger von „Cordula Grün“, dem Überraschungshit des Jahres 2018. Und ja, dieser Song hat dem sympathischen Wiener (zurecht) die deutschösterreichischen Chartspitzen und einen tollen Karrierestart eröffnet. Nun nimmt er den langen Weg aus Wien auf sich, um in Georgmarienhütte Songs seines Debütalbums "Von Mädchen und Farben" zu präsentieren.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Monsters of Liedermaching

?

Die Monsters bieten auf ihren Shows ein Sammelsurium klangvollster Lieder, kommende Klassiker und bizarre Ausflüge in den kruden Kosmos der Monsters: Feuerwehrleute, Socken, To do Listen, Türen, Cola Korn, Sonnenschein und Photoshop als Erziehungsmaßnahme; zwischen Western, Rock und sanften Balladen finden sie den Morgenstern und lehren die hohe Kunst des Auftragskillers!
Rauschende Feste, die Spaß machen und Trübsal wegblasen.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Mr. Hurley & Die Pulveraffen

?

Salzige Seeluft, scharfe Getränke, bittere Sehnsucht und süße Freiheit: Wenn Mr. Hurley & Die Pulveraffen auf die Bühne treten, ist damit für jeden Geschmack etwas dabei. Sie verbinden tanzbare Folk-Kompositionen mit den wortwitzigen, selbstironischen Texten, die ihren "Grog'n'Roll"-Stil seit 2009 ausmachen.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Ze Gran Zeft

?

Ze Gran Zeft sind mit Sicherheit eine der spannendsten, neuen Alternative Rockbands aus Frankreich. Ein frischer Mix aus Beastie Boys/ Skindred/ Rage Against The Machine und Prodigy. Heavy/ groovy und immer tanzbar kombinieren die Jungs Alternative, Metal, Rock, Electro, Hip Hop sowie auch Reggae.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Flooot

?

Wer die sechs Jungs noch nicht gehört hat, der hat definitiv etwas verpasst. Flooot zieht mit Energie, Lebensfreude und spielerischer Virtuosität jedes Publikum in den Bann. Im Mittelpunkt steht eines der besten jungen Bläser-Trios Deutschlands, das gleichzeitig als Frontmänner mit gerappten Geschichten und dreistimmigem Gesang ihr eigenes Genre geschaffen hat: "Blech-Blas-Rap".

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Hi! Spencer

?

Bandgründung 2012, Debütalbum 2015 und mehrere Ohrwurm-Singles: Die Spotify-Klicks haben für Hi! Spencer die Millionen-Marke längst hinter sich gelassen, der Hi! Spencer- Sound sorgt regelmäßig für strahlende Gesichter in diversen Radio-Redaktionen sowie auf Clubshows und Festivals. Mit dem Support vom Label Uncle M wird 2019 ein neues Kapitel in der Band-Geschichte aufgeschlagen. Es begann mit der Album-Veröffentlichung am 15. Februar und wird auf dem Hütte Rockt Festival weiter geschrieben.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

City Kids Feel The Beat

?

Pop-Punk für eine neue Generation: City Kids Feel The Beat fackeln auf ihrem Debütalbum „Cheeky Heart“ ein Feuerwerk aus mitreißenden College-Hymnen und kurzweiligen Gitarrenriffs zwischen ungezügelter Lebensfreude und Realitätsflucht ab. Getragen sowohl von jugendlichem Optimismus als auch gereiftem Songwriting präsentiert uns der Fünfer aus dem Süden einen zeitgemäßen Mix aus Pop-Rock, Party- und melodischen Hardcore-Anleihen.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Weckörhead

?

Nachsingen kann jeder. Aber Weckörheads Überzeugung folgend, kann und sollte niemand eine Ikone wie Lemmy und dessen Rock'n'Roll Institution Motörhead kopieren. Das versuchen Weckörhead gar nicht erst. Wecker (Stimme, vier Saiten und Namensgeber), Rico (sechs Saiten), Mitch (sechs Saiten) und Jörg (Stöcke, Felle, Bleche und Pedale) huldigen Lemmys Liebe zu unserem Heimatland, indem sie Motörheadsongs in congenialer Weise in die deutsche Sprache übertragen: keine schnöden Übersetzungen sondern freie Bearbeitungen der britischen Texte, bis hin zu eigenen Versionen mit lediglich - wenn überhaupt - inhaltlichen Bezügen. Die Songs rocken wie die der Vorbilder zu Zeiten der drei Amigos und die Texte sind einfach geil und witzig. D-Das Pik Ass, Nach Rio, Röck'n'Röll, Am Tod krepiert, Friss die Reichen etc. bringen Lemmys Gedanken und sein Lebensgefühl so gut auf den Punkt, dass es ihm, egal auf welcher Wolke er gerade seinen Jacky-Cola trinken mag, unwillkürlich entweder ein breites Grinsen oder ein räudiges: "Hargh, hargh, harg!" entlocken wird.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Atomic Peat

?

Atomic Peat stehen für mächtigen Sound, groovende Riffs, kraftvolle Drums, glühende Röhren, dynamischen Rock, der sich teils in bester Stoner-Manier, aber auch in metallastigen Vintage-Gefilden wieder findet. Trotz ihrer etwas abseits des Mainstream gewohnten Songstrukturen sind Atomic Peat Hookkönige und haben ein Gespür für große Melodien. Das Ganze mit brettharten und ausgefeilten Riffs verbunden, läßt die Energie von der Bühne direkt zum Publikum fließen und behält live die Spannung bis zu letzten Sekunde.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Basement Apes

?

„All Men Play On Ten“ – 70er Rock’n’Roll ist die Antwort von 5 Jungs aus der niedersächsischen Provinz auf den musikalischen Einheitsbrei der Szene-Kids aus der Großstadt. Bei ihren schweißtreibenden Shows ziehen sie alle Register. Amplify The Good Times – Dafür werden Gitarrensoli auch gerne mal auf die Theken der Republik verlegt. Die Einflüsse reichen von den 60ies Beat und Soul, über 70er Rock und Powerpop, bis zur skandinavischen Retro-Welle der späten 90er. Mittlerweile auch verstärkt überregional unterwegs, verbringt man zunehmend mehr Zeit auf der Autobahn und erfreut sich am nahrhaften Delikatessen-Angebot diverser Fastfood-Ketten am Wegesrand. 2013 wurde das kleine aber feine Konglomerat aus Rock’n’Roll-Fachidioten für ihre Qualifikation, vor allen Dingen aber für ihre Penetranz, mit dem Sieg bei Rock in der Region belohnt. In den Jahren darauf folgten über 100 Gigs mit etablierten Größen wie den Danko Jones, Donots, GoGo Berlin, 77’, Karma to Burn und den Leningrad Cowboys. Nachdem die zweite EP „Born under a bad sign“ bereits weiträumig präsentiert werden konnte, haben die „4 lustigen 5“ nun wieder frisches Material im Gepäck, um jegliche Bühnen zu entern.

Polish your dancing shoes, Folks! Let’s boogey!

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Facebook

Blood Red Mammoth

?

„The Mammoths are marching on...“

Die Anfang 2018 gegründete Band „Blood Red Mammoth" entwickelte früh einen eigenen, prägnanten Crossover Stil.Durch die Verbindung verschiedener Stilrichtungen wie Doom Metal, Psychedelic Rock, Bluesrock, New Metal sowie Hip-Hop entstand eine Mammoth-typische Balance, die hauptsächlichen auf der Basis des Stoner gebildet wurde.Diese auffällige Musikkomposition wird durch den unvergleichbaren, originellen Gesang von glockenhellen Klängen bis über markerschütternde Growls intensiviert, wodurch das Publikum stetig zum Toben gebracht wird.Mit der Intention, die Musiklandschaft mit ihrem unverkennbaren Mix zu bereichern, zerstört das Quartett in niederschmetternder Regelmäßigkeit die kleinen und großen Bühnen.

Ob stampfend, rennend oder zur Not auch kriechend. Hauptsache nach vorne!

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Facebook

Captain Trips

?

Die Gruppe bedient sich Symptome verschiedener Musikrichtungen, die zeitweilig erscheinen, wieder abflauen, um einige Zeit später noch intensiver aufzutreten. Die Musik mutiert schneller als der Körper (oder das Ohr) Antikörper entwickeln kann. Doktor Soames: „Die Symptome sind alle bekannt , Schüttelfrost. Fieber. Kopfschmerzen. Schwäche und allgemeines Unwohlsein. Appetitlosigkeit. Schmerzen beim Wasserlassen. Drüsenschwellung von unbedeutend bis akut. Schwellungen unter den Achseln und am Unterleib. Atemschwäche und Atemnot“ Dr. Deitz: Wir haben eine Gruppe, die verschiedene unterscheidbare Stadien aufweist... aber manche Lieder können ein Stadium überspringen, manche Lieder springen ein Stadium zurück; manche beides. Einige bleiben ziemlich lange in einem Stadium, andere schießen durch alle wie ein geölter Blitz. Versuche, ein künstliches Gegenmittel zu erschaffen, scheiterten.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Devils Balls

?

Es geschah an einem feucht fröhlichen Sommerabend im August 2013, als sich vier Musiker aus den Nationen Deutschland und Russland in hochprozentiger Laune aber ohne Ziel in einem (zum Glück) kühlen Proberaum in der schönen Stadt Münster in Westfalen einfanden. Hier begann die Band die ersten eigenen Kompositionen und Songs zu verfassen und zu perfektionieren. Eine Auswahl an Songs nahm die Band 2014 unter der Regie von Sascha Wiesbrock im 'Unterschichten Records' Studio in Münster auf. Das aktuelle Setup der Devil's Balls fand sich im Sommer 2015. Motiviert durch eine Vielzahl von Live-Auftritten und dem Schreiben weiterer Eigenkompositionen, begaben sich die Jungs unter der Leitung von Johannes Brunn in die Go-Recording und Devil's Balls Studios um Ihr Debüt-Album 'Ride the Tiger' aufzunehmen. Fertig gestellt wurden die Platte im November 2016 und zeitgleich auf vielen digitalen Plattformen sowie auf CD veröffentlicht. Mit ihrem Debüt-Album 'Ride the Tiger' im Gepäck ist die Band bestens gerüstet die Bühnen der Welt unsicher zu machen.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band:Facebook

The Empty Court

?

Seit Januar 2019 sind Timme, Jascha und Phil als The Empty Court im Proberaum und tüfteln. Jetzt ist es Zeit, die Ideen nach außen zu tragen. Mit einem Klang irgendwo zwischen heute und dem Alternative Rock der späten 90er, sind sie mehr als bereit in Georgsmarienhütte zu rocken

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Écru

?

Sehr melodischer Hardcore, getrieben von Emotion und Herz. Ausgestattet mit tollen Songs und einer leidenschaftlichen Performance, freuen sich écru nun ihre ersten Festivals zu bespielen.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Bandcamp | Facebook

Klabusterbernd

?

„Was?“ „Nochmal“ „Gesundheit“ Das sind in etwa die Standard-Reaktionen, die wir hören, wenn wir unseren Bandnamen sagen: Klabusterbernd! Wofür das steht? Keine Ahnung. Wofür unsere Mucke steht? Das ist soweit klar: Straighter, rauer, punkig angehauchter Garagen-Rock. Die Texte teils ernst, aber oft mit einem Augenzwinkern. Manche Songs durch harte Rap-Passagen, manche durch Trompete aufgelockert. Und das ganze aus Hesselte. Wo das liegt? Zwischen Moorlage und Helschen, in den Untiefen des Emslandes, mitten im Niemandsland. Jedenfalls da, wo man genug Platz hat, um ordentlich Krach zu machen. Und wer wir eigentlich sind? Vier Jungs, die sich schon aus einem anderen Bandprojekt kennen und nach dem Ausstieg des Sängers Anfang 2017 nochmal ganz von vorne anfangen wollen, um richtig durchzustarten.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

Lizardmen

?

Ein Cocktail aus Trauer und aufgestauter Wut, gebettet in Rockmusik, deren Rhythmen du dich nicht entziehen kannst. Ihre Intros lauern wie Karnivoren im Unterholz, du weißt nie, wann der Angriff kommt.

Bestien, die sich tarnen, laden dich ein in verspielten Gitarrenmelodien oder in treibenden Rhythmen zu schwelgen, doch unumstößlich bricht der dreckige Grunge durch, sobald Frontmann Nikki sich dem Mikrofon nähert. Sein Gesang ist rau und fremdartig wie nach jahrzehntelangem Schweigen und zugleich auf Anhieb mitreißend in seinem unterschwelligen Zorn. Die Refrains nisten sich schon nach dem ersten Hördurchgang im Kopf ein, hartnäckig wie Termiten in einem Baumstumpf,höhlen dich aus, könnten manche Träne herauslocken, würde der staubtrockene Sound sie nicht im selben Moment absorbieren.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Bandcamp | Facebook

Spin My Fate

?

Spin My Fate ist moderner, energiegeladener Rock/Metal aus Münster. Nicht nur Gefühlsabgründe werden deutlich thematisiert, auch politisch und ethisch nimmt Sänger und Texter Jan kein Blatt vor den Mund. Das Ganze wird musikalisch durch robuste Gitarren, schlabbernde Bass-Saiten und groovige Drums untermalt. Des Weiteren laden verträumte Melodien zum Nachdenken ein und runden das Werk eindrucksvoll ab: hier treffen einprägsame Melodien auf dichte, druckvolle Musik!

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Website | Facebook

The Travling Stone

?

Die Geschichte um The Travelling Stone (TTS) beginnt im März 2017. Nach einem überraschenden Auftritt in Jan Böhmermanns NEO MAGAZIN ROYALE fasst die seit 2015 aufgelöste Osnabrücker Pop Rock Band über Nacht den Entschluss, sich wieder zusammenzufinden und erneut auf der Bühne zu stehen. Klanglich suchen sich TTS ihre Nische zwischen klassischer Gitarrenmusik und modernen, durchaus radiotauglichen Rocksounds und schaffen so eine ganz eigene und erfrischende Mischung aus mitreißenden Stadionhymnen und tragenden Gitarrensoli.

Download: Bandfoto | Bandinfo
Weitere Infos zur Band: Facebook



Tickets Vorverkauf:

Kombitickets: ab 50,00 € (Endgültige Preisstufe)
Tagestickets: ab 32,00 €

2-Tages-Tickets der endgültigen Preisstufe sind ab 50,00 € und Tagestickets ab 32,00 € sind an allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.eventim.de erhältlich. Die Vorverkaufsstellen vor Ort sind Schreibwaren Fröse, Oeseder Straße 78 sowie Kleinheider Hörsysteme, Hindenburgstraße 24, beide in 49124 Georgsmarienhütte.


Präsentatoren:

SLAM, GIG, Ultimo


Akkreditierung:

Akkreditierungsanfragen nehmen wir gerne entgegen. Unbedingte Voraussetzung für eine Akkreditierung ist eine Ankündigung bzw. ein Vorbericht. Wir bemühen uns, alle Akkreditierungswünsche zu erfüllen, bitten jedoch um Verständnis, dass für Pressekarten nur ein begrenztes Kontingent zur Verfügung steht. Ein Anspruch auf Akkreditierung besteht nicht! Es werden maximal 2 Personen pro Medium akkreditiert.

Zur Registrierung: Registrierung


History:

Entstehung:
Georgsmarienhütte, 11. August 2006: Der gemeinnützige Verein "Die Hütte rockt e.V." wurde mit dem Ziel "der Förderung der Kultur durch Unterstützung verschiedener Musikprojekte" aus der Taufe gehoben! Neben diversen kleineren Veranstaltungen, bei denen regionale Bands und Musiker gefördert werden, sollte einmal im Jahr etwas Einzigartiges in Georgsmarienhütte und Umgebung geschaffen werden, ein Open-Air-Rockfestival über 2 Tage hinweg mit angeschlossenem Campingplatz: Das "Hütte Rockt Festival"!
Um dieses Vorhaben zu verwirklichen ist der Verein auf seine Vereinsmitglieder sowie auf freiwillige Helfer vor Ort angewiesen. Im ersten Veranstaltungsjahr 2007 waren es bereits 50 Mitglieder und 100 freiwillige Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf für die 2000 Besucher und 16 Bands/Künstler an 2 Tagen sorgten. Somit ist das Hütte Rockt Festival seit dem ersten Tag seines Bestehens das größte musikalische Event im Osnabrücker Land.
Regelmäßig trifft sich der Verein um neue Ideen auszutauschen und sich abzustimmen. Dabei hat wirklich jeder die Möglichkeit, sich einzubringen und mitzugestalten.


Entwicklung:
Der Verein und das Festival finden Jahr für Jahr neue Unterstützer, Mitglieder, Helfer, Sponsoren und Sympathisanten Und auch für die Stadt Georgsmarienhütte ist das "Hütte Rockt Festival" eines der wichtigsten kulturellen Veranstaltungen und auch für die 32.000- Bewohner ist das Festival nicht mehr wegzudenken.
Mit dem Bürgermeister der Stadt Georgsmarienhütte Ansgar Pohlmann sowie dem Landrat des Landkreises Osnabrück Dr. Michael Lübbersmann hat der Verein wichtige politische Führsprecher gewinnen können.
Seit 2014 wird der "Die Hütte rockt e.V." sogar vom "Landschaftsverband Osnabrück Land e.V." unterstützt. Der 1985 gegründete Verein gehört heute zu insgesamt 13 Landschaften und Landschaftsverbänden, welche niedersachsenweit regionale Kulturpflege und -förderung betreiben.
Neben einmaligen Veranstaltungen wie "Rock gegen rechts" (2009), dem Rock49-Bandwettbewerb (2010) und diversen Rock-Partys wird seit 2015 das "Hüttenmarkt Rockbattle" veranstaltet, dem Sieger wird ein Auftritt auf dem Hütte Rockt Festival beschwert.
Gezeichnet von schlechtem Wetter des immer im August stattfindenden Festivals, musste der Verein ohne dickem finanziellem Polster - da gemeinnützig - einige Rückschläge erleiden und stand des Öfteren kurz vor dem Aus! Doch dank der leidenschaftlichen, kreativen, durchhaltefähigen Mitgliedern, die mit Herz und Seele für das Festival brennen, sowie diversen Unterstützern, kann das Ruder immer wieder herumgerissen werden.


Stand heute:
Zwölf Jahre Erfahrung hat das Festival inzwischen auf dem Buckel, man merkt kaum noch, dass die Macher das Festival neben ihren festen Jobs organisieren. Das Team ist eingespielt, einiges teils in professionelle Hände gelegt und auch neu Dazugekommene werden mit Links in ihren Verantwortungsbereich eingearbeitet. Inzwischen reißen sich nicht mehr nur lokale Künstler darum auf der großen Bühne zu spielen, Stars wie Madsen, J.B.O., Donots oder Danko Jones begeisterten bereits Georgsmarienhütte. Der bisherige Besucherrekord liegt bei 4400 Besuchern (2017) an 2 Tagen.
Diverse Nebenprojekte auf dem Festival wie "Hütte Rockt Kids", welches 2017 ins Leben gerufen wurde, "Pro Bono" bei dem Teilnehmer u.a. eine Backstage-Führung beschwert werden oder die "Open Stage" bei dem jeder Mal Rock-Star spielen darf, runden die beiden Tage ab und machen das Hütte Rockt Festival noch familienfreundlicher.